GENREÜBERGREIFEND BEWEGEND EXPERIMENTELL THEATRAL UNKONVENTIONELL

Prometheus

Mythos und Ode

Ein Tanzstück von Katrin Fiege und Roland Nordeck

Vorstellungen

22. März 2020, 18.00 Uhr

12. Juli 2020, 19.00 Uhr

Junges Theater Göttingen

Die aktuelle Produktion des tanztheaters göttingen geht tief in die Antike über Goethes Ode bis ins Jetzt hinein. Hierarchiedenken versus Abkehr von traditionellen Einflüssen. Streben nach Selbstbestimmung. Beleuchten herkömmlicher ästhetischer Normen. Erkenntnis wagen und doch befangen im Empfinden seiner Selbst?

Das tanztheater göttingen liebt es im Spannungsfeld verschiedener Künste zu arbeiten und durch die tänzerische Improvisation und fortwährendes Hinterfragen die Bewegung immer weiter auszuloten. 8 Tänzerinnen begeben sich in dieser Produktion auf unbehagliches Terrain und bringen eine wendige Version von Prometheus auf die Bühne.

Stücklänge: 60 Minuten

Karten an der Theaterkasse des Jungen Theaters
Vorverkauf: 15€/5€*
Abendkasse: 18€/8€*
*Ermäßigung für Schüler*innen, Auszubildende und Studierende

Theaterkasse
Bürgerstr. 15 / Hofseite
37073 Göttingen

Mo-Sa 11.00 - 14.00 Uhr
Fr+Sa 17.00 - 20.00 Uhr
sowie jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

0551 / 49 50 15
kasse@junges-theater.de

Produktionen

2019 - Prometheus.

Details

Prometheus.

Mythos und Ode

Ein Tanzstück von Katrin Fiege und Roland Nordeck

Das Tanzstück geht tief in die Antike über Goethes Ode bis ins Jetzt hinein. Hierarchiedenken versus Abkehr von traditionellen Einflüssen. 
Streben nach Selbstbestimmung. Beleuchten herkömmlicher ästhetischer Normen. Erkenntnis wagen und doch befangen im Empfinden seiner Selbst?

Fotos: Dorothea Heise

2018 - Cry, but keep on dancing.

Details

Cry, but keep on dancing.

Ein Tanzstück von Katrin Fiege und Roland Nordeck

Fotos: Dorothea Heise

2017 - augen.

Details

augen

Ein Tanzstück von Katrin Fiege und Roland Nordeck

Wachsamen Auges in den 3-Akter: Sehen, wahrnehmen, erleben. In einem wechselnden Bühnenbild bewegen sich 5 Tänzerinnen und ein Sprechchor. Alltägliches wird abstrakt vor Augen geführt. Es wird ausgelotet, weitergegangen, der Phantasie übergeben. Im Kopf des Zuschauers darf das Werk seine individuelle Vollendung finden. Es soll aufwühlen, verwirren, Fragen aufwerfen. Sehen und Nichtsehen – jeder entwirft sein Bild des Augenblicks und wird sich der Verletzlichkeit des Moments gewahr.

Fotos: Dorothea Heise

Tänzer

Pauline Haro

Lisa Carlomira Kiessling

Lena Reichelt

Franziska Seebode

Lisabeth Waterböhr

Marie-Kristin Waterböhr

Rebekka Zahn

Choreographen

Roland Nordeck

Katrin Fiege

Künstlerische Leitung

Katrin Fiege

Studium

Palucca Hochschule für Tanz Dresden
Folkwang Universität der Künste Essen
Amsterdamse Hogeschool voor de Kunsten

Schwerpunkte

Klassischer, Moderner und Zeitgenössischer Tanz
Improvisation und Komposition
Choreographie


Büro
Leinestr. 33 • 37073 Göttingen

0551 / 250 288 92
0176 / 233 917 28

info@tanztheater-goettingen.de
www.tanztheater-goettingen.de

Impressum
Datenschutz